Schulabgängerinnen und -abgänger

Eine Erhebung in den 3. Oberstufenklassen in Bazenheid und Kirchberg zeigt, dass per Stand von Mitte Juni von den 100 Schulkindern, welche ihre Schulpflicht im Sommer beenden, 94 eine Anschlusslösung gefunden haben. Wie üblich beginnt die grosse Mehrheit nach den Sommerferien eine Lehre, nämlich 74 Schülerinnen und Schüler. Das Berufsspektrum reicht vom Anlagen- und Apparatebauer bis zum Zimmermann, von der Augenoptikerin bis zur Zeichnerin. Zehn Schulabgängerinnen und Schulabgänger treten in eine weiterführende Schule über, acht haben sich für das kantonale Brückenangebot entschieden. Zwei werden ein Praktikum oder eine andere private Lösung in Angriff nehmen. Der Schulrat wünscht sämtlichen Schulabgängerinnen und Schulabgänger alles Gute für die Zukunft. Gleichzeitig dankt er den Lehrpersonen, die mit grossem Engagement ihre Schülerinnen und Schüler auf dem Weg der Berufswahl begleitet und unterstützt haben. Ebenfalls dankt er den Arbeitgebern, welche den Jugendlichen eine Lehrstelle anbieten.

Zurück