Jahresbericht 2019 der Schuleinheit Eichbüel Bazenheid

Personelles
Aufgrund der steigenden Schülerzahlen eröffneten wir im letzten Sommer eine zusätzliche 4. Klasse. Wir freuen uns, dass wir mit Frau Flavia Hug, die Stelle kompetent besetzen konnten. Anfangs August erwartete Frau Riget ihr zweites Kind. Die Stellvertretung konnten wir intern regeln.

Aktivitäten – Schulleben
Verschneit zeigte sich der Lindenhügel anfangs Jahr bei unserer Neujahrsbegrüssung. Der Schnee verlockte zum Spielen und die warmen Becher des ausgeschenkten Punschs wärmten so manche kalten Hände. Verschiedene Anlässe während des Jahres unterbrachen den Schulalltag auch im 2019. So wurden in einzelnen Klassen Theaterproduktionen einstudiert, verschiedene Ausflüge mit Besuchen im Technorama, der ARA, der Stadt St. Gallen, der Kinderuni gemacht und eine Harfistin besuchte z.B. im Rahmen des Musikunterrichts eine Klasse. Dies ist nur ein kleiner Einblick in die vielfältigen besonderen Unterrichtseinheiten, welche dieses Jahr stattfanden. Am schmutzigen Donnerstag feierten nicht nur die Unterstufenkinder Fasnacht, sondern neu gab es auch für die Mittelstufe mit verschiedenen Posten von schminken, fotografieren, spielen bis hin zum selbstgebauten Gruselkabinett der 5a einen speziellen Morgen. Der Snowday der 5. und 6. Klassen war wiederum ein Highlight und am Speedstackday konnten wir den schnellsten Stacker erküren.  Am Weihnachtsmarkt erfreuten uns die vielen Besucherinnen und Besucher, welche all die selbstgebastelten Artikel kauften und eine grosse Spende an die Stiftung „Mutperle“ und „Ostschweizer helfen Ostschweizern“ ermöglichten. Seit dem Sommer sind wir mit dem Jahresmotto „be a hero“ unterwegs. Ebenso haben wir unser Projekt „kreative Schule – mit Kulturagentinnen unterwegs“ begonnen. Ab 2020 werden wir spezielle Inputs im musischen Bereich erleben. Wir sind gespannt!

Weiterbildung
Die dreijährige Lehrplaneinführung beendeten wir im Dezember mit Erfolg. An verschiedenen schulinternen Weiterbildungen haben wir uns im letzten Jahr intensiv mit der Begabungsförderung auseinandergesetzt und einen Fokus aufs „Compacting & Enrichment“ gelegt. Ebenso bildeten wir uns in der gewaltfreien Kommunikation weiter.

Viele Neuerungen und Änderungen machen auch vor der Schule nicht Halt. Dies bedingt für die Lehrpersonen eine grosse Offenheit und viele Zusatzefforts, welche geleistet werden müssen. An dieser Stelle möchte ich mich deshalb bei allen Mitarbeitenden des Eichbüels herzlich für ihren grossen Einsatz bedanken und wünsche ihnen weiterhin viel Freude und Befriedigung bei ihrer anspruchsvollen Arbeit. Den Eltern danke ich für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.

Catherine Erni, Schulleiterin Eichbüel

Zurück