Im Eichbüel wurde geforscht und Spannendes entdeckt

Die 6. Klässler haben für uns einen Forschertag vorbereitet. In Zweiergruppen haben sie viele spannende Experimente zu verschiedenen Themen vorbereitet und waren an diesem Tag unsere Lehrer/innen. Die Themen waren: Wasser, Luft, Pingpongbälle, Chemie, Lego-Mindstorms, Lebensmittel, Recycling, Natron, Feuer, … Um 8 Uhr haben wir uns auf dem Pausenplatz getroffen. Jede/er war in einer Gruppe. Ich war in einer Gruppe mit Kollegen und mit Leuten die ich nicht kannte, aber mit der Zeit am Forschertag kennengelernt habe. Wir haben bei Frau Riget / Egli und den 6. Klässern Celina und Maria angefangen mit dem Thema Chemie. Dort haben Celina und Maria Wasserexperimente ausprobiert und wir konnten zuschauen, ein paar Experimente konnten wir auch selber ausprobieren. Nach der Pause war ich bei Frau Berisha mit den 6. Klässlern Sihana und Arlinda, dort haben wir Wasserexperimente ausprobiert. Danach gingen wir zu Frau Ziegler mit den 6. Klässlern Amar und Ricardo, dort haben wir Recyclingexperimente ausprobiert. Am Schluss, um 15 Uhr haben wir uns alle auf dem Pausenplatz versammelt. Die Lehrer/innen und die Schüler/innen haben sich bei den 6. Klässlern für den tollen Tag bedankt und weil wir alle mitgemacht haben, haben wir eine Glace bekommen. Die 6. Klässler haben sich auf diesen Tag lange vorbereitet und ich persönlich sage, dass es lustig, spannend und interessant war. Besonders gefallen hat mir, dass ich viele Sachen gelernt habe, Experimente selber ausprobieren konnte und dass die 6. Klässler auch Spass hatten alles vorzubereiten und dass sie die Lektionen interessant gestaltet haben (kleines Theater, Witze…).
Adrian 5. Klasse (seit 2 Jahren und 3 Monaten in der Schweiz)

Am 11. Juni war der Forschertag im Eichbüel. Wir haben Experimente gemacht und wir haben etwas Lustiges gespielt. Die 6. Klässler waren die Lehrer und Lehrerinnen. Wir haben mit Wasser gespielt. Ich habe die Experimente gut gemacht. Mir haben die Experimente gefallen. Ich habe gelacht, weil wir etwas Lustiges gemacht haben. Wir haben geschrieben.
Muhamed, 2. Klasse (seit 8 Monaten in der Schweiz)

Am 11. Juni war ein Spezialtag im Eichbüel. Die 6. Klässler waren die Lehrerinnen und die Lehrer. Um 8.00 Uhr haben wir uns auf dem Pausenplatz getroffen. Dann sind wir in unser Schulzimmer gegangen. Im Schulzimmer haben Donika, Melisa und Elif auf uns gewartet. Unser Thema war «die Sinne». Zuerst haben wir ein paar Blätter gemacht. Dann haben wir 2-3 Videos zum Thema «Optische Täuschung» gesehen. Nach der Pause sind wir in ein anderes Schulzimmer gegangen und dort haben Emre und Emirkan auf uns gewartet. Das Thema war Wasser und Eis. Dazu haben wir verschiedenen Aufgaben gemacht. Das hat mir am besten gefallen, weil es spannend war und wir in Gruppen arbeiten durften. Nach der Mittagspause haben wir wieder Experimenten gehabt. Unsere Lehrerinnen waren Joline und Kirsten. Das Thema war Natron. Wir haben sehr viele Experimente mit Natron gemacht. Diese Aufgaben haben mir auch gut gefallen, weil die Experimente sehr überraschend waren. Um 15.00 Uhr haben wir den Abschluss gemacht. Jedes Kind hat eine Glace bekommen. Dann sind wir nach Hause gegangen. Mir hat der ganze Tag sehr gut gefallen.
Noemi, 6. Klasse (seit 10 Monaten in der Schweiz)

Infobox

Flexible Integrationsklasse (Flex)
In Bazenheid werden Kinder und Jugendliche, welche aus dem Ausland ohne oder mit wenig Deutschkenntnissen zuziehen, am Anfang in der Flex-Klasse beschult. Das Erlernen der deutschen Sprache sowie die Mathematik stehen im Mittelpunkt. Nach ein paar Wochen werden die Schülerinnen und Schüler in den Regelklassen integriert und der Besuch der Flexklasse laufend abgebaut.

Zurück