Freie Arztwahl für den ärztlichen Schuluntersuch

Es ist der Präventivmedizin ein wichtiges Anliegen, für Kinder und Jugendliche die besten Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung zu schaffen. Neben der Gesundheitserziehung durch die Eltern in den ersten Lebensjahren gehört auch das frühzeitige Erkennen und Behandeln allfälliger Gesundheitsstörungen oder abklärungsbedürftiger Befunde im Schulalter dazu. Um für alle Kinder gleiche Gesundheitschancen zu schaffen, sind alle Kinder im Laufe ihrer Schulzeit dreimal ärztlich zu untersuchen. Diese obligatorischen schulärztlichen Untersuche finden im 2. Kindergarten, in der 5. Primarklasse und in der 2. Oberstufe statt. Für die Organisation und Kontrolle des Schulärztlichen Dienstes sind die Schulträger verantwortlich.

Anpassung des Systems
Nach Prüfung verschiedener Möglichkeiten hat sich der Schulrat für die „freie Arztwahl“ entschieden. Folglich können alle zur selbstständigen Berufsausübung in der Schweiz zugelassenen Ärztinnen oder Ärzte die schulärztlichen Untersuchungen durchführen. Die Eltern erhalten somit die Möglichkeit, ihren Vertrauensarzt mit der Beurteilung des Gesundheitszustandes ihres Kindes zu betrauen. Die Schulverwaltung informiert die Eltern der betroffenen Kinder jeweils schriftlich über das detaillierte Vorgehen. Die Schuluntersuchungen nach den kantonalen Richtlinien sind für die Eltern kostenlos.

Dank
Der Schulrat bedankt sich bei den Schulärztinnen und Schulärzten für die stets gewissenhafte und kompetente Arbeit. Er freut sich auf eine weiterhin angenehme Zusammenarbeit.

Zurück