News

Schuljahresende – personelle Wechsel

Jeweils im Sommer stehen in den Schulen die «Jahresabschlüsse» an. Die im vergangenen Jahr bearbeiteten Themen und Arbeiten wurden abgeschlossen, Projekte zu Ende geführt, die Klassenzimmer aufgeräumt und auf das neue Schuljahr vorbereitet. Einige Schulkinder beenden die obligatorische Schulzeit während andere im neuen Schuljahr ihre Schulkarriere starten. Die einen Kinder wechseln die Stufe und somit auch die Lehrperson und wiederum andere besuchen den Unterricht bei der bisherigen Lehrperson. Aber auch beim Lehrpersonal kommt es zu personellen Wechseln.

Schulabgängerinnen und -abgänger

Eine Erhebung in den 3. Oberstufenklassen in Bazenheid und Kirchberg zeigt, dass per Stand von Mitte Juni von den 102 Schulkindern, welche ihre Schulpflicht im Sommer beenden, 97 eine Anschlusslösung gefunden haben. Dies entspricht einem Prozentsatz von über 95 %. Infolge der ausserordentlichen Situation in diesem Jahr ist dies ein äusserst erfreulicher Wert.

Schuljahresbeginn am 10. August 2020 / Zu Fuss zur Schule

Am Montag, 10. August 2020, beginnt das neue Schuljahr. Dann werden in den Schulen Kirchberg 111 Kinder das erste Mal den Kindergarten besuchen und 112 Kinder in die erste Primarschule gehen. Damit verbunden ist auch der Weg zur Schule. Der Schulweg ist für Kinder eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Selbstständigkeit. Die Kinder eignen sich soziale Fähigkeiten und Verkehrskompetenzen an. Aber dies auch nur, wenn sie den Schulweg zu Fuss zurücklegen. Dann stellt der Weg zur Schule ein gesundes und lehrreiches Erlebnis dar.

Übergabe der beiden neuen Schulanlagen in Bazenheid

In den vergangenen Wochen wurden die beiden in Bazenheid neu erstellten Schulanlagen dem Bauherrn, respektive der politischen Gemeinde Kirchberg, übergeben. Nach einer etwas mehr als einjährigen Bauzeit stehen die beiden Schulanlagen, der Neubau des Primarschulhauses an der Neugasse und die Erweiterung der Oberstufe Bazenheid an der Flurstrasse, just auf den Schulbeginn des Schuljahres 2020/2021 für die Schülerinnen und Schüler bereit.

Mehrkosten infolge Nachträgen zum Volksschulgesetz

Das Kantonsparlament hat im Juni 2020 zwei Nachträge zum Volksschulgesetz verabschiedet. Damit werden im Volksschulbereich Kosten vom Kanton auf die Gemeinden abgewälzt. Für die Gemeinde Kirchberg bedeutet dies voraussichtlich Mehrkosten von rund Fr. 280'000.– pro Jahr. Bereits 2021 werden die Kosten anteilsmässig anfallen. Seit dem 1. Juni 2020 wird ausserdem der XXI. Nachtrag zum Volksschulgesetz angewendet. Damit wurden im Gesetz unter anderem Bezeichnungen von kantonalen und kommunalen Gremien im Schulbereich angepasst.