Ein Smiley für Bondo

In den Wochen davor wurden insgesamt 220 Spitzbuben bestellt. Herr Jung und sein Team haben den Teig im Voraus vorbereitet. Trotzdem wurde noch viel Arbeit investiert, damit die Spitzbuben am Nachmittag verteilt werden konnten. Zweieinhalb Stunden lang wurde ausgewallt, ausgestochen, gebacken, Konfi verteilt, verziert und verpackt. Die Arbeit hat sich gelohnt. Insgesamt konnten ca. Fr. 2'100.– für den Wiederaufbau von Bondo gespendet werden.

Nadia Hodel, Lehrperson Oberstufe Kirchberg

Zurück